blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait. Die „blickpunkt eine welt“-App kann jetzt kostenlos im Play Store geladen werden.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

 

Di 25.02. | 20:00 Uhr

Kann fairer Handel gesetzlich bestimmt werden? - Podiumsdiskussion zum Lieferkettengesetz

In Deutschland und vielen Ländern Europas werden die Forderungen nach einem Lieferkettengesetz laut. Ein solches Gesetz könnte verhindern, dass Menschenrechte beim Produktionsprozess verletzt werden, vor allem im Ausland oder außerhalb der EU.  Doch wie erfolgreich wäre ein solches Gesetz? Welche Probleme könnte es mit sich bringen und welche kann es gar nicht erst lösen?
Wir wollen uns diesen Fragen zum Lieferkettengesetz in einem Podiumsgespräch nähern. Dabei diskutieren Uwe Kekeritz (MdB, Bündnis 90/ Die Grünen), Krisztina Kis-Katos (Internationale Wirtschaftspolitik, Uni Göttingen) und Nina Labode (El Puente) miteinander über die Chancen und Grenzen des Lieferkettengesetzes.

V: Grüne Jugend Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Grünen Hochschulgruppe Göttingen
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude, Hörsaal 001, Platz der Göttinger Sieben 3, Göttingen

Mi 26.02. | 19:00 Uhr

Lesung und Gespräch mit Abdul Abbasi „Eingedeutscht - die schräge Geschichte unserer Integration“

Neu in Deutschland, keine Ahnung von Sprache und Kultur – und was jetzt? Am besten einen Youtube-Kanal starten! Das dachten sich die beiden Syrer Allaa Faham und Abdul Abbasi, als sie 2015 in Deutschland ankamen. Mit humorvollen Videos brachten sie syrischen Landsleuten die Herausforderungen des deutschen Alltags näher, überzeichneten und karikierten dabei Stereotype beider Nationen. Ihr Motto: Amüsieren wir uns über unsere kulturellen Unterschiede, statt Angst vor ihnen zu haben, denn nur so werden wir einander verstehen lernen! Abdul Abbasi liest im Museum Friedland aus dem gemeinsamen Buch über die „schräge Geschichte unserer Integration.“
Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3, und ist kostenfrei mit dem Kulturticket.

V+Ort: Grenzdurchgangslager Friedland, Heimkehrerstraße 18, Friedland.
Anmeldung bis zum 24.02. an veranstaltungen@museum-friedland.de oder unter 05504 8056 203.

Mi 26.02. | 19:00 – 22:00 Uhr

Interkulturelles Kochen – Iranische Küche

An diesem Abend kochen wir gemeinsam aus dem Heimatland der Kursleitung. Neben den landestypischen Gerichten gibt es dabei auch noch Einblicke in die Kultur und Bräuche des jeweiligen Landes. Spaß und Genuss stehen im Vordergrund!
Kursleitung: Robabh Sabri und Elke Drebing. Kursgebühr: 20 Euro

V: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen, Anmeldung auf fabi-goe.de (Kursnummer W7.1.02)
Ort: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen, Küche, Düstere Str. 19, Göttingen

Fr 28.02. | 17:00 Uhr

Benefizkonzert

Für ein soziales Sportprojekt in Cartagena, Kolumbien.

Es wird Vorstellungen mit Lichtakrobatik und kolumbianischen Tänzen geben. Des Weiteren werden nationale Köstlichkeiten bereitgestellt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

V: Gesellschaft für Solidarität und Partnerschaft e. V. (Gespa). Kontakt: 0551 50766390 oder gespa@gespa.de
Ort: Studio Klawunn, An der Mühle 13, Herberhausen

So 01.03. | 12:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Tropic Ice“ von Barbara Dombrowski

Begleitend zur 19. KUNST-Gala (die Karten sind bereits ausverkauft) wird die Installationsausstellung „Tropic Ice“ von Barbara Dombrowski für zwei Wochen in der Galerie Art Supplement zu besichtigen sein.

Bereits im 10. Jahr arbeitet die Künstlerin an einem ambitionierten, weltweiten Foto-Kunstprojekt, dass den Klimawandel zum Thema hat. Auf fünf Kontinenten besuchte sie an klimarelevanten Orten Menschen und portraitierte diese und die sie umgebenden Landschaften und machte sie damit zu Botschaftern ihrer Kontinente und Klimazonen. In der Gegenüberstellung der Menschen in Form eines Kreises verknüpft sie diese mit eindringlichen, großformatigen Fotografien in Installationen. Der Klimawandel bedroht nicht nur abstrakte Orte, sondern auch die Menschen. Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier. Im Verlauf der Ausstellung wird es vier Vorträge geben, Informationen dazu finden Sie auch hier und in der App des EPIZ „blickpunkt eine welt“.

V: KUNST e. V. in Kooperation mit der Galerie Art Supplement und der Stadt Göttingen
Ort: Galerie Art Supplement, Burgstraße 37A, Göttingen

Mi 04.03. | 18:15 - 20:15 Uhr

8. Planungstreffen Göttinger Afrika-Wochen 2020

Wir laden ein zur Mitgestaltung einer Veranstaltungsreihe vom 05. bis 28. Juni 2020, die den afrikanischen Kontinent im Fokus haben soll. Mit den „Göttinger Afrika-Wochen 2020“ wollen wir die Vielfalt des Kontinents darstellen und die unterschiedlichen Länder und Bereiche – wie Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft sowie Politik – beleuchten.
Wenn ihr Interesse an der Mitwirkung habt, kommt vorbei!

V: Institut für angewandte Kulturforschung e. V., Noreen Hirschfeld, Tel.: 0551 3887635, hirschfeld@epiz-goettingen.de
Ort: Kreuzkirche (Gemeindehaus), Immanuel-Kant-Straße 46, Göttingen

Do 05.03. | 10:00 – 17:00 Uhr

Geschlechtergleichstellung in der Migrationsarbeit

„Migration bewegt. Uns alle. Immer schon und weiterhin ist sie Motor für vielfältige Veränderungsprozesse unserer Gesellschaft. Sie bietet Chancen, löst Konflikte und Irritationen aus. Insbesondere Geschlechterthematiken gewinnen im Migrationskontext vermehrt an Bedeutung. Doch welche Rolle spielen Geschlechterrollen in der Migration und für die gesellschaftliche Teilhabe? Gehen Männer mit Migration anders um als Frauen? Haben Frauen mit Migrationserfahrungen die gleichen Teilhabechancen wie Männer? Wie kann ich in meinem Arbeitskontext gendersensibler agieren und dabei gleichzeitig andere Diskriminierungsformen nicht aus dem Blick verlieren?“
Diesen und weiteren Fragen soll, auch anhand von Fallbeispielen und eigenen Beispielen aus dem Praxisalltag, nachgegangen werden. Der Workshop bietet zudem ein Forum zur Reflexion und Diskussion von Haltungs- und Handlungsfragen gender- und vielfaltssensibler Arbeit in Zeiten zunehmender Polarisierungen in Medien, Öffentlichkeit und auch Politik.

V: Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V., Tel.: 0511 98246030, nds@nds-fluerat.org
Ort: Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover

Do 05.03. | 19:30 Uhr

Ursachen und Folgen des Klimawandels

Ein Vortrag von Nils König (KUNST e. V., Mitglied des Klimaschutzbeirates) im Rahmen der Ausstellung „Tropic Ice“. Der Eintritt ist kostenlos.

V: KUNST e. V. in Kooperation mit der Galerie Art Supplement und der Stadt Göttingen
Ort: Galerie Art Supplement, Burgstraße 37A, Göttingen

Fr 06.03. 14:00 – 19:00 und Sa 07.03. 10:00 – 16:00

Jetzt sind wir dran – Strategisch Politik (mit)gestalten

Referenten: Hannes Philipp und Dietrich Höper
Lobbyarbeit machen nur die Anderen: In geheimen Kaminzimmergesprächen agitieren Wirtschaftsvertreter einflussreiche Politiker. Die Grenzen zur Korruption sind fließend. Doch wie sieht es mit der Interessenvertretung der Zivilgesellschaft aus? Stellungnahmen, Sommerfeste und Gespräche mit Politiker*innen sind wichtige Bestandteile einer gelungenen Öffentlichkeitsarbeit.
Um eine soziale und gerechte Welt für Alle zu gestalten, braucht es NGOs, die für ihre Ideale streiten. Es ist ihre Aufgabe Exekutive, Legislative und Judikative (kritisch) zu begleiten. Sie müssen eingreifen bei sozialer Benachteiligung, Verletzung der Menschenrechte oder Ausbeutung der Natur. Auch für diese Arbeit braucht es Öffentlichkeit und somit Lobbyarbeit.
Wie verschafft man sich bei der Politik und in der Öffentlichkeit Gehör? Welche Strategie braucht es für eine gelungene Interessenvertretung? Wie können wir diese demokratisch gestalten? Gemeinsam wollen wir in diesem Workshop Antworten finden.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 03.03. an Juliane Jesse jesse@ven-nds.de wird gebeten.

V: Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der Volkshochschule Hildesheim, finanziert vom Land Niedersachsen
Ort: Volkshochschule Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5, Hildesheim

Fr 06.03. | 18:30 – 21:00 Uhr

Indien kulinarisch entdecken – Rajasthan

Sigrid Pessel hat drei Wochen an einer indischen Frauenuniversität Deutsch unterrichtet und anschließend den Bundesstaat Rajasthan bereist. Sie hat Köchinnen und Köchen auf die Finger geschaut und neue Rezepte mitgebracht, die nun gemeinsam ausprobiert werden können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der nordindischen Küche.
Beim gemeinsamen Essen berichtet Frau Pessel vom Alltag an der Frauenuniversität Banasthali, über Naturschutz, Kultur und Menschen in Rajasthan. Es folgen zwei weitere Termine zur selben Zeit und Ort am 13.03. und 20.03. Die einmalig zu entrichtende Kursgebühr beträgt 60 Euro.

V: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen in Kooperation mit der Regionalen Bildungsstelle Nord „Bildung trifft Entwicklung“. Anmeldung auf fabi-goe.de (Kursnummer: W5.1.08)
Ort: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen, Raum 3, Düstere Str. 19, Göttingen

Sa 07.03. | 11:00 Uhr

Verleihung des Göttinger Friedenspreis 2020

Auf goettinger-friedenspreis.de können Sie sich für die Verleihung anmelden.

V: Stiftung Dr. Roland Röhl
Ort: Aula, Wilhelmsplatz 1, Göttingen

Sa 07.03. | 17:00 Uhr

Klimagerechtigkeit

Ein Vortrag von Aylin Jooß und Leonard Krayer (Fridays for Future Göttingen) im Rahmen der Ausstellung „Tropic Ice“. Der Eintritt ist kostenlos.

V: KUNST e. V. in Kooperation mit der Galerie Art Supplement und der Stadt Göttingen
Ort: Galerie Art Supplement, Burgstraße 37A, Göttingen

Mo 09.03. | 19:00 Uhr

 „Den Willen unseres Vaters im Himmel tun“, ein Meilenstein auf dem Weg zu einer Partnerschaft zwischen Christen und Juden.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Stephan Goldschmidt.
Die Erklärung der orthodoxen Rabbiner vom 3. Dezember 2015 ist eine Sensation. Schon der Titel lässt am Horizont eine möglicher Partnerschaft der beiden Religionen aufscheinen: „Den Willen unseres Vaters im Himmel tun: Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen“.
Die Erklärung ist eine beachtenswerte Reaktion von jüdisch-orthodoxer Seite auf sieben Jahrzehnte des christlich-jüdischen Dialogs, insbesondere auf die fünfzig Jahre zurückliegende Erklärung „Nostra aetate“ des Zweiten Vatikanischen Konzils. Zusammen mit der Erklärung „Dabru Emet“ US-amerikanischer Rabbiner und jüdischer Intellektueller aus dem Jahr 2000 ist diese Erklärung ein Meilenstein des christlich-jüdischen Dialogs. Ganz selbstverständlich wird von den „christlichen Brüdern und Schwestern“ gesprochen und davon, dass die angebotene Hand der christlichen Geschwister ergriffen wird, um den Willen des himmlischen Vaters gemeinsam zu tun. Der Eintritt ist frei.

V: Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Göttingen e. V., Esther Heling-Hitzemann, Tel.: 0551 2054746
Ort: Gemeindesaal St. Paulus, Wilhelm-Weber-Straße 15, Göttingen

Di 10.03. | 18:30 Uhr

+++ ENTFÄLLT WEGEN KRANKHEIT +++ Syrien neun Jahre nach dem Beginn des Aufstands - Warum konnte die Diktatur nicht besiegt werden?

Diskussionsabend mit dem ehemaligen politischen Gefangenen Ayham Sakir

V: Gesellschaft für bedrohte Völker e. V., Tel.: 0551 499060, info@gfbv.de
Ort: Victor-Gollancz-Haus für Menschenrechte, Geiststraße 7, Göttingen

Mi 11.03. | 19:30 Uhr

Klimawandel in Göttingen

Ein Vortrag des Klimaschutzmanagements der Stadt Göttingen im Rahmen der Ausstellung „Tropic Ice“. Der Eintritt ist kostenlos.

V: KUNST e. V. in Kooperation mit der Galerie Art Supplement und der Stadt Göttingen
Ort: Galerie Art Supplement, Burgstraße 37A, Göttingen

Mi 11.03. | 19:00 – 22:00 Uhr

Interkulturelles Kochen – Kurdische Küche

An diesem Abend kochen wir gemeinsam aus dem Heimatland der Kursleitung. Neben den landestypischen Gerichten gibt es dabei auch noch Einblicke in die Kultur und Bräuche des jeweiligen Landes. Spaß und Genuss stehen im Vordergrund!
Kursleitung: Kevi Ahmed und Gabriele Mädler. Kursgebühr: 20 Euro

V: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen, Anmeldung auf fabi-goe.de (Kursnummer W7.1.03)
Ort: Ev. Familien-Bildungsstätte Göttingen, Küche, Düstere Str. 19, Göttingen

Fr 13.03. – So 15.03.2020

Transformationsakademie 2020: Digitalisierung nachhaltig gestalten

Digitalisierung ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch wie gerecht ist dieser Megatrend eigentlich? Kann sie uns vielleicht sogar helfen, nachhaltiger zu leben?

Bei der Transformationsakademie 2020 in Hannover geht es um den „smarten grünen Wandel“ – also darum, wie wir Digitalisierung in unserem Sinne mitgestalten können. Ob wir über das globale Ernährungssystem diskutieren, eigene faire Computermäuse löten oder herausfinden, wie wir den Plattform-Kapitalismus zu Fall bringen können – es ist für alle etwas dabei, egal ob Einsteiger*in oder Expert*in. Ihr habt die Chance, euch mit Gleichgesinnten auszutauschen, weiterzubilden und zu vernetzen. Die Trafo bietet Raum, neue Leute kennenzulernen und über den Tellerrand zu gucken – egal, ob Öko- oder Techszene oder wasauchimmer...

Wir wollen ein Zeichen setzen und unseren Ideen, Wünschen und Forderungen zum Themenkomplex Digitalisierung und Nachhaltigkeit Gehör verschaffen! Die Teilnahme inklusive Verpflegung und Unterbringung kostet 25 Euro. Ab 16 Jahre. Mehr Informationen hier.

V: Naturfreundejugend Niedersachsen. Anmeldung und Kontakt: Stephanie Pinzel, Tel.: 03029773274, stephanie@naturfreundejugend.de
Ort: Naturfreundehaus Hannover, Hermann-Bahlsen-Allee 8, Hannover

Sa 14.03. | 14:30 – 16:30 Uhr

Kindernachmittag: Verehrt, bewundert und ausgenutzt - Elefanten, sanfte Riesen in Asien

Referentinnen: Frederike Hoch und Isabel Pagalies
Veranstaltung für Kinder bis 8 Jahre. Die Teilnahme kostet 4 Euro.

V: Institut für Ethnologie der Universität Göttingen. Anmeldung unter: Tel.: 0178 3525813 oder info.ethnokids@gwdg.de
Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen

Sa 14.03. | 17:00 Uhr

Risiken und Nebenwirkungen - Auswirkungen des Klimawandels auf die die menschliche Gesundheit

Ein Vortrag von Matthias Schmidt (Scientists for Future Göttingen) im Rahmen der Ausstellung „Tropic Ice“. Der Eintritt ist kostenlos.

V: KUNST e. V. in Kooperation mit der Galerie Art Supplement und der Stadt Göttingen
Ort: Galerie Art Supplement, Burgstraße 37A, Göttingen

Di 17.03. | 9:30 – 16:30 Uhr

Regionale Auftaktveranstaltung "Schule und Gesellschaft demokratisch gestalten"

Referenten: Prof. M. Oberle und Prof. H. Veith
Die Veranstaltung ist der regionale Auftakt des bildungspolitischen Schwerpunkts „Demokratisch gestalten – Eine Initiative für Schulen in Niedersachsen“ des Kultusministeriums. Die Initiative intendiert, Nachhaltigkeit und Demokratiebildung zu einer grundlegenden Säule der Schul- und Unterrichtsentwicklung auszubauen.
Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen, pädagogische Mitarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen, Schulleitungen, Schüler*innen, Elternvertreter*innen und zivilgesellschaftliche Akteure. Die Teilnahme ist kostenlos.

V: Netzwerk Lehrkräftefortbildung.
Kontakt: Tel.: 0551 3921440, nlf@uni-goettingen.de
Ort: Universität Göttingen, Waldweg 26, Göttingen

Fr 20.03. | 17:00 Uhr

Die Welt im Kochtopf

Mit einer Kombination aus Informationen und Entertainment eröffnet die Kochshow einen anschaulichen und unterhaltsamen Zugang zu den Themen Fairer Handel und Faire Beschaffung. Dass die beiden Köche Hendrik Meisel und Klaus Hamelmann, die das Format der Fairtrade-Kochshow erfunden haben, auf ihren Reisen den Menschen in die Kochtöpfe geschaut und Rezepte gesammelt haben, bekommt das Publikum nicht nur zu sehen, sondern mit köstlichen und exotischen Gerichten auch zu schmecken.
Der Eintritt ist frei, aber wegen des begrenzten Platzes können ab sofort Eintrittskarten bei der Stadt Hildesheim, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, angefordert werden: F.Huth@stadt-hildesheim.de.

V: Stadt Hildesheim
Ort: Rathaushalle, Markt 1, Hildesheim

Mi 25.03. | 17:00 Uhr

Austauschtreffen Weltwechsel-Veranstaltungsreihe

Globale Gerechtigkeitsthemen in die Öffentlichkeit tragen und Menschen und ihre Geschichten sichtbar machen, die sonst ungehört bleiben - das ist das Ziel von Weltwechsel Niedersachsen! Im November 2020 startet erstmals die Veranstaltungsreihe zu globalen, gesellschaftspolitischen Themen in ganz Niedersachsen. In einem Zeitraum von 2-3 Wochen haben Gruppen, Vereine und Einzelpersonen die Möglichkeit, Veranstaltungen zu einem gemeinsamen Oberthema durchzuführen. Der VEN wird für eine gemeinsame Bewerbung und Öffentlichkeitsarbeit sorgen.

V: Institut für angewandte Kulturforschung e. V., Noreen Hirschfeld, Tel.: 0551 3887635, hirschfeld@epiz-goettingen.de
Ort: Entwicklungspolitisches Informationszentrum (EPIZ), Am Leinekanal 4, Eingang B, Göttingen

Do 26.03. | 14:00 – 18:00 Uhr

Argumentationstraining gegen rassistische Aussagen

Referent: Frank Koch, Landesdemokratiezentrum Niedersachsen
Rassistische Aussagen im privaten Umfeld, von Kolleg*innen oder bei Elterngesprächen in der Kita bzw. in der Kinder- und Jugendhilfe: Viele Personen kennen diese Situationen, in denen man sich manchmal unsicher fühlt. Im Seminar wollen wir uns vorurteilsbeladene, menschenfeindliche Argumentationsstrategien anschauen, Kommunikationslinien hinterfragen und Handlungsstrategien entwickeln. Ziel ist es, durch verschiedene Methoden und Beispiele die Handlungssicherheit für Ihren persönlichen und beruflichen Alltag zu stärken. Weiter werden wir uns den Fragen widmen: Was hat meine Handlungssicherheit mit meiner eigenen Haltung zu tun? Wie und wo kann ich mir bei diesen Situationen Unterstützung organisieren? Gerne können die Teilnehmenden eigene Beispiele aus dem privaten oder beruflichen Kontext mit einbringen und im Seminar reflektieren. Der Vortrag richtet sich vor allem an Haupt- und Ehrenamtliche.

V: Büro für Integration der Stadt Göttingen, Anmeldung für die kostenlose Teilnahme bei der Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR) an Andrea Schneider, Tel.: 05514004628 oder a.schneider@goettingen.de
Ort: Bildungszentrum für Zugewanderte, Seminarraum 2 (1. OG), Levinstraße 1, Göttingen

Fr 27.03. | 18:00 Uhr

Trinkwasser im Harz

Referent: Friedhart Knolle (Geologe & Vorsitzender der BUND Region Westharz)
Wir drehen den Wasserhahn auf und es rauscht klares, sauberes Wasser durch die Leitungen. Für uns eine Selbstverständlichkeit! Doch sauberes Trinkwasser ist die wohl bedeutendste Resource der Zukunft. Ohne sauberes Wasser – kein Leben. Immer wieder bemühen sich große Privatkonzerne, in das lukrative Geschäft mit dem teuren Nass einzusteigen. Wollen wir das? Doch wie entwickeln sich unsere Süßwasservorräte in Zeiten des Klimawandels? Woher kommt überhaupt das Wasser aus unserem Hahn?
Eintritt an der Abendkasse: 3,00 € (ermäßigt 1,50 €)

V: Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum e. V. (GUNZ), mail@goettinger-umweltzentrum.de
Ort: GUNZ, Seminarraum, Geiststraße 2, Göttingen

Mo 06.04. - Mi 08.04. | täglich 9:00 - 13:15 Uhr

Forschungswerkstatt Plastik und Stärke - FerienKinderUni im Tropengewächshaus Witzenhausen

Mit den Agraringenieuren Ines Fehrmann und Jan Simon. Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die Kinder sollten strapazierfähige Kleidung tragen.

Was haben Verpackungen, Teller und Tüten gemeinsam? Man kann sie statt aus Erdöl auch aus Pflanzen herstellen! Die Kinder haben drei Vormittage die Möglichkeit, sich mit Hilfe von kleinen Experimenten, Spielen und praktischem Arbeiten mit Plastik, Stärke, Kunststoffen, Plastikmüll und Pflanzen auseinanderzusetzen. Sie hinterfragen, forschen und erkunden das Thema unter fachlicher Anleitung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Was ist Stärke und wozu ist sie gut? Am Montag erforschen die Kinder Stärke als pflanzlichen Energiespeicher und –spender. Der Dienstag gehört den Plastikdetektiven: Plastik ist überall – doch wo raus stellt man eigentlich Plastik her und was passiert, wenn wir es nicht mehr brauchen? Am Mittwoch beschäftigen sich die Kinder mit eigenen Möglichkeiten, die Plastikflut zu reduzieren.
Um die anstrengende Forschungsarbeit durchzuhalten, bereitet die Gruppe täglich gemeinsam passende kleine Snacks zu. „Stärkehaltiges“ oder „Plastikarmes“ gibt allen Energie und Schwung zum Weiterarbeiten! Eine ausführliche Vorstellung des Programms gibt es auf der Seite der Universität.

Um verbindliche Anmeldung wird bis zum 30.03. an 05542 72812 oder unter tropengewaechshaus@uni-kassel.de gebeten. Die Teilnahmekosten betragen inklusive der Verpflegung und des Materials 50 Euro.

V: Universität Kassel in Kooperation mit dem Bündnis für Familie, Witzenhausen, Bildung trifft Entwicklung, Regionale Bildungsstelle Nord, Göttingen, WeltGarten Witzenhausen und Kompetenzzentrum Hessen Rohstoffe e. V.
Ort: Tropengewächshaus der Universität Kassel, Steinstraße 19, Witzenhausen